Neigt Ihr Gedächtnis dazu, Sie in entscheidenden Augenblicken im Stich zu lassen? Haben Sie Probleme, Fremdsprachen oder Lehrstoffe zu erlernen? Finden Sie es schwierig, einer Rede zu folgen und gleichzeitig Notizen zu machen? Es ist wirklich keine Überraschung, wenn wir darüber nachdenken, in welcher Weise angenommen wird, wie wir Informationen aufnehmen. Sehen wir uns einmal die folgende Abbildung an. Sie zeigt, wie gut wir uns nach einer Lernperiode erinnern:

Brainmapping

Stunden

Ist das nicht erschreckend? Es läuft darauf hinaus, daß Sie sich nach etwas mehr als 48 Stunden nur noch an weniger als 5 % vom Gelernten erinnern können, wenn Sie nichts mit den erworbenen Informationen machen. Was getan werden muß, um die Informationen in Ihrem Gedächtnis zu behalten, ist regelmäßige Wiederholung.

Wie kann Ihnen das Brainmapping dabei helfen? Statt das Gehirn dazu zu zwingen, sich den Informationen anzupassen, werden die Informationen beim Brainmapping so umgestaltet, daß sie zu Ihrem Gehirn passen. Dadurch erhöht sich die Effizienz der Speicherung der Informationen.

Das Brainmapping ist eine Methode, Informationen in einer nicht-linearen Weise aufzuzeichnen. Aus den Informationen werden Schlüsselwörter herausgefiltert und auf einem Blatt Papier notiert. Nicht untereinander, sondern in einer strukturierten Weise, wobei das Kernschlüsselwort in der Mitte steht und alle weiteren um es herum gruppiert und mit dem Kern durch verschiedene Assoziationen verbunden werden. Dieses Blatt Papier ist, obwohl es für einen Außenstehenden einen sehr chaotischen Eindruck macht, eine gute Wiedergabe davon, wie die Informationen in Ihrem Gedächtnis aufgezeichnet worden sind. Es gleicht einer Übersichtskarte, mit der Sie das, was Sie gelernt haben, wiederfinden können.

Nach dem zweitägigen Unterricht werden Sie zu Folgendem in der Lage sein:

  • Figuren, Namen [von Personen] und Daten besser und länger als vorher im Gedächtnis zu behalten
  • zu lernen, bessere Assoziationen/Verbindungen zwischen verschiedenen Dingen zu sehen und herzustellen
  • zu lernen, Ihr visuelles Gedächtnis besser zu entwickeln
  • weniger Hindernisse zum kreativen Denken zu sehen
  • zu lernen, alle Ihre Sinne mit einer besseren Methode und zu einem größeren Ausmaß zu verwenden